Das Unicoaching: Wissenschaftlich Arbeiten

Berufsbegleitend promovieren

Berufsbegleitend erfolgreich promovieren: Meistern Sie die Herausforderung mit pragmatischer Hilfe

Neben der Arbeit eine Dissertation schreiben? Wer dieses Projekt angeht, hat große Ambitionen. Denn berufsbegleitend promovieren bedeutet, für die nächsten Jahre auf einiges verzichten zu müssen, vor allem auf Freizeit. Während die Kollegen ihren Feierabend genießen, wartet auf den Promovenden der heimische Schreibtisch. Wenn Sie diesen Schritt Ihrer Laufbahn wagen, sollten Sie pragmatische Hilfe und kompetente Unterstützung in Anspruch nehmen, um ohne Umwege ans Ziel zu kommen.

Wir sind ein Netzwerk fachlich qualifizierter Wissenschaftler, die Sie durch Ihre Dissertation als Coaches mit Kompetenz und viel Erfahrung begleiten: als Motivatoren, Berater und Sparringspartner, die sich in Ihrem Thema bewegen können. Das bedeutet, wir können unsere Kompetenzen bündeln, wenn es sich für Sie als sinnvoll erweist. Unsere Expertise reicht von der Planung empirischer Studien bis zur Fertigstellung. Dies gehen wir mit pragmatischen Arbeitstechniken an, mit Expertenrat und Begleitung zu qualitativen und quantitativen Forschungsmethoden, mit Wissenschaftslektoren und viel Erfahrung zu all den Lebenslagen, in die man im Verlauf einer Dissertation geraten kann.

Zwar bleibt bei uns immer alles in einer Hand – von der ersten Planung bis zum Lektorat - soweit dies sinnvoll ist, aber in unserem Netzwerk finden Sie auch immer zuverlässige Ansprechpartner für spezifische Aufgabenstellungen, die Sie zusätzlich zu Ihrem persönlichen Coach hinzuziehen können. Diese Möglichkeit hat sich z.B. bei solchen Dissertationen bewährt, die einen Methodenmix umsetzen.

Ihr Coach bewegt sich fachkundig in Ihrem Thema

Früher oder später kommt in jeder Dissertation der Punkt, an dem Sie sich nicht mehr mit allzu vielen Menschen über Ihre Thema austauschen können, was leicht in die Isolation und zu Motivationsproblemen führen kann. Sie sind selbst zum Experten geworden und haben auch gegenüber betreuenden Professoren einiges an Wissensvorsprung. Mit einem qualifizierten Coach wissen Sie einen Partner an Ihrer Seite, der Ihr Projekt kennt und mit dem Sie sich austauschen können.

Für Sie ist es eine Premierensituation, berufsbegleitend zu promovieren. Unser Team hat schon viele Doktoranden erfolgreich begleitet. Nutzen Sie diese Erfahrung für Ihre Zwecke.

Wir klären Ihre Fragen zum berufsbegleitenden Promovieren in einem unverbindlichen Vorgespräch

In einem Informationsgespräch können Sie einen geeigneten Coach aus Ihrem Fach kennenlernen und Ihre Wünsche für ein Coaching abstecken. Interessenten aus Berlin und Umgebung laden wir gern persönlich dazu ein. Darüber hinaus arbeitet das Unicoaching auch für Absolventen aus dem gesamten Bundesgebiet, aus Österreich und der Schweiz – per Telefon oder Skype. In diesem Gespräch verschaffen wir uns einen Überblick über Ihren Beratungsbedarf, sie entscheiden, ob, wie und in welcher Form Sie unser Angebot nutzen möchten. Gerade bei berufsbegleitenden Promotionen werden dabei auch Ihre zeitlichen Ressourcen thematisiert.

Ein Coaching ist zu jedem Zeitpunkt im langen Prozess einer Dissertation möglich. Manche Klienten kommen mitten im wissenschaftlichen Arbeitsprozess zu uns, weil die Dissertation ins Stocken geraten ist, weil das Zeitmanagement nicht mehr passt oder weil die Doktorarbeit schon geraume Zeit zur Nebensache geworden ist. Die Gründe für ein Wissenschaftscoaching sind vielfältig. In jedem Fall haben Sie stets Ihren persönlichen Ansprechpartner aus unserem Netzwerk an Ihrer Seite, der sich und Ihre Dissertation mit allen Fortschritten und Hemmnissen kennt.

Bei uns buchen Sie keine Beratungspakete und keine Mindeststunden, sondern nehmen das Coaching je nach situativem Bedarf in Anspruch.