Das Unicoaching: Wissenschaftlich Arbeiten

Die Masterarbeit - Abschluss eines langen Weges

Wissenschaftliches Arbeiten will gelernt sein - und es ist erlernbar!

Wissenschaftliches Coaching stellt Ihnen qualifizierte Sparring Partner an die Seite, damit Sie den Arbeitsprozess ohne Umwege oder Blockaden bewältigen. Unsere Beratung und Begleitung hat nicht nur den Anspruch, Studenten zügig durch die Abschlussphase zu bringen, wenngleich diese Zielsetzung nicht unwichtig ist - zumal dann, wenn Sie berufsbegleitend studieren.

Eigenes Interesse sollte immer dabei sein

Auch mit einem knappen Zeitbudget sollte die Gelegenheit, sich eingehend mit einem Thema zu befassen, befriedigend sein. Am Ende wollen Sie nicht nur ein Zertifikat in den Händen halten, sondern stolz auf Ihre Leistung sein.

Wir halten den Spaß am Thema und der Entwicklung von Erkenntnissen, die mit der Zeit zusehends tiefer und fundierter werden, für einen wesentlichen Aspekt des Coachings, denn es ist diese Motivation, die Sie durch mehrere Monate intensiven Arbeitens trägt. Es geht uns um eine ebenso pragmatische wie moivierende Hilfe zur Selbsthilfe.

Unsere Hilfe auf einen Blick

Wissenschaftliches Coaching verstehen wir als Rundum-Begleitung, von der Entwicklung des Themas und einer Fragestellung bis zum abschließenden Lektorat. Wir stehen Ihnen bei jedem Schritt des gesamten Arbeitsprozesses beratend zur Seite.

Selbstverständlich können Sie das Coaching auch dann in Anspruch nehmen, wenn Sie bestimmte Arbeitsschritte klären wollen - z.B. die Fragestellung, Gliederung oder eine Forschungsmethode. Sie können an jedem Punkt Ihrer Arbeit mit dem Coaching beginnen.

Auch ein wissenschaftliches Coaching bleibt nicht bei den Arbeitstechniken stehen, sondern geht darüber hinaus auf alle Fragen ein, die sich in dem komplexen Arbeitsprozess und dieser aus dem gewöhnlichen Alltag herausgehobenen Lebensphase einstellen.

Arbeitsstrategien bringen Sie in den Fluss

Arbeitstechniken sind Strategien, die Sie ohne Umwege durch den Arbeitsprozess bringen. Im Coaching werden wir Ihnen die Herangehensweisen vermitteln, mit denen Sie vorankommen - und zwar genau dann, wenn sie gebraucht werden. Wir holen Sie dort ab, wo Sie gerade stehen.

  • Eine Fragestellung einzugrenzen ist bereits eine komplexe Aufgabe, bei der man leicht untergehen kann. Ein typischer Fehler besteht z.B. darin, sich zu tief oder zu breit in einen Forschungsstand einzulesen und schließlich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen. Besser ist es, strategisch an diese Aufgabe heranzugehen. Wie man in drei aufeinander aufbauenden Schritten zu einer Fragestellung kommt, die sich gut bewältigen lässt, erläutern wir Ihnen gern.
  • Die Literaturrecherche kann zwar für ein erstes Eruieren des Feldes im Internet beginnen, und auch Wikipedia kann in der Anfangsphase hin und wieder hilfreich sein. Dann aber muss es planmässig weitergehen - und dieser Suchprozess beginnt erst einmal damit, geeignete Suchbegriffe zu finden. Wir erklären Ihnen, wie Sie den besten Einstieg in die Recherche finden und die relevanten Autoren erkennen.
  • Schnelles und aktives Lesen bedeutet, dass man weiß, wie man relevante Aussagen aus den Texten filtert, die es zu lesen gilt. Ein wenig Üben gehört auch mit dazu.
  • Das Schreiben vorbereiten: Wenn man vorab nicht weiß, was man sagen will, kann man auch keine aussagefähigen Texte produzieren. Der Schreibprozess basiert auf dem Gelesenen, das es zunächst handhabbar zu verwalten und sortieren gilt. Darauf folgt die gedankliche Ordnung dessen, was gesagt werden soll. Erst dann kann das Schreiben in den Fluss kommen.
  • Motivationstief überwinden: Es gibt typische Fehler im Arbeitsprozess, die fast unweigerlich in eine Blockade führen. Sind diese erst einmal erkannt und weiß man zudem, in welchen Schritten man die anstehenden Aufgaben bewältigen kann, dann lassen sich viele Motivationstiefs ganz pragmatisch überwinden.
  • Zeitplanung ist für die meisten Studenten ein Dauerbrenner. Nicht nur wer berufsbegleitend studiert muss seine Zeit effektiv nuten, auch viele Vollzeitstudenten arbeiten nebenher.

Forschungsmethoden

Immer häufiger werden in Masterarbeiten empirische Studien verlangt - ob in Form von quantitativen Untersuchungen (Fragebogen und statistische Auswertung) oder als qualitative Studien (Interview, teilnehmende Beobachtung o.ä. und Interpretation des Materials).

Bei den Forschungsmethoden muss zwischen Erhebungs- und Auswertungsmethoden unterschieden werden. Ihr Coach ist ein kompetenter Ansprechpartner, wenn Sie Orientierung im Chaos der Forschungsansätze suchen.

Erhebungsmethoden

Methodenwahl, Aufbau und praktische Umsetzung der Datenerhebung für qualitative und quantitative Studien

Auswertungsmethoden

Statistische Auswertungen oder Interpretation von Interviews und Beobachtungen

Lektorate

Wissenschaftliche Lektorate sind mehr als sprachlicher Schliff. Alle Kriterien des wissenschaftlichen Schreibens werden geprüft und Sie erhalten konkrete Anregungen für Überarbeitungen, um die erforderlich Tiefe der Analyse zu erreichen.

Begleitendes Lektorat während des Schreibprozesses Dieses Lektorat erleichtert den Schreibprozess. Sie können einzelne Kapitel zum Lektorat geben und erhalten gut verständliche Überarbeitungshinweise am Rand Ihres Textes. Bei Bedarf können Sie das Lektorat mit einem Coaching kombinieren. In diesem Sinne versteht sich das begleitende Lektorat als Coaching am eigenen Text.
Abschließendes Lektorat der fertigen Masterarbeit Auch fertige Arbeiten profitieren von Überarbeitungshinweisen - zumindest dann, wenn sie rechtzeitig vor der Abgabe ins Lektorat gegeben werden. Ist die Zeit jedoch zu knapp, wird sich das Lektorat vor allem auf sprachlich-stilistische Aspekte konzentrieren.
Formatierung oder Formatcoaching Formatierungen helfen schon beim Schreiben, denn Sie ermöglichen z.B. das leichte Navigieren im Text. Wie man ohne viel Aufwand alle nötigen Formatvorlagen anlegt und zuweist, zeigen wir Ihnen gern - oder wir übernehmen diese Arbeit für Sie.

Eine gute Masterarbeit erfüllt folgende Kriterien

Die Masterarbeit ist der letzte und größte Lernschritt des Studium - und es gehört einiges dazu, den Weg erfolgreich zu gehen.

Folgende Aufzählung gibt nicht nur einen Überblick über Anforderungen an eine Masterarbeit, sondern zeigt zugleich auf, wie vielfältig die Arbeitsschritte sind, an denen wir ansetzen.

  • Es gibt eine gut eingegrenzte Fragestellung, auf die im Verlauf der gesamten Arbeit immer wieder Bezug genommen wird.
  • Es werden keine thematischen Nebenschauplätze aufgemacht, sondern konsequent die eigene Fragestellung abgehandelt.
  • Der Text hat einen stringenten Aufbau und letet den Leser durch das Thema.
  • Ihre Aussagen sind durchdacht, nachvollziehbar entwickelt und auf den Punkt gebracht.
  • Zentrale Begriffe werden eingegrenzt.
  • Der Forschungsstand gibt nicht nur die wichtigsten theoretischen Ansätze wider, sondern behinhaltet auch einen Überblick über den wissenschaftlichen Diskurs und schließt mit einer kritischen Auseinandersetzung.
  • Argumentationslinien werden nachvollziehbar und konsequent verfolgt.
  • Kommen Sie zu einer eigenen Einschätzung.
  • Eine wissenschaftliche Arbeit ist keine Zitatsammlung. Formulieren und denken Sie immer selbst!
  • Eine klare Sprache ist besser als gewundene Formulierungen, die meist nicht wirklich verstanden werden!
  • Geben Sie an Ende Ihrer Arbeit einen Forschungsausblick, in dem Sie den weiteren Forschungsbedarf aufzeigen.
  • Und zum Schluss: Vergessen Sie nicht die formalen Kriterien wie korrekte Zitation, Vollständigkeit der Literaturliste, Formatierungen von Verzeichnissen e.t.c., Rechtschreibung und Zeichensetzung.

Coaching ist erlaubt

Wir verstehen wissenschaftliches Coaching und Lektorate für Ihre Mastermasterarbeit als Hilfe zur Selbsthilfe. Es geht uns darum, Ihnen das wissenschaftliche Arbeiten zu vermitteln und Sie dabei zu begleiten. Sie schreiben Ihre Arbeit selbst - und können am Ende stolz auf Ihre Leistung sein.

Rufen Sie uns an, dann klären wir gern, wo Ihr persönlicher Beratungsbedarf liegt und wie ein individuelles Coaching Sie unterstützen kann (zum Kontakt)

Sie erreichen uns persönlich, egal wo Sie leben - z.B. aus München, Wuppertal, Darmstadt, Hamburg oder Erfurt (zum online coaching).