Hausarbeit schreiben

Mit einer Hausarbeit üben Sie

all die wissenschaftlichen Arbeitsformen ein, die Sie später für Ihre Abschlussarbeit brauchen werden. Die Anforderungen an wissenschaftliches Arbeiten müssen eingehalten werden – wenn auch nicht immer voll umfänglich.

Unsere Hilfe für Ihre Hausarbeit ganz konkret

Dieser Überblick zeigt Ihnen, welche Arbeitsstrategien in einer wissenschaftlichen Arbeit gebraucht werden.

Nicht alle diese Schritte sind für jede Hausarbeit nötig.

Gelegentlich wird z.B. nur ein Forschungsstand (literatur review) zu einer bestimmten Fragestellung dargelegt und disktiert. Manchmal ist auch die Fragestellung vorgegeben. Empirische Studien werden ebenfalls in Form einer Hausarbeit geübt, aber oftmals nur in Auszügen.

Welche konkrete Hilfe Sie für Ihre Hausarbeit brauchen, werden wir in einem Informationsgespräch klären.

Manchmal wird ein Bedarf an Unterstützung auch erst während des Coachings sichtbar. In jedem Fall entscheiden Sie immer selbst, ob Sie einen Vorschlag von Ihrem Coach annehmen wollen, oder nicht.

  • Thema finden und Eingrenzung einer Fragestellung
  • Literaturrecherche
  • Überblick über den relevanten Forschungsstand erarbeiten
  • Theorieverständnis
  • Thema strukturieren, Gliederung konzipieren
  • Eigene Argumentationslinien entwickeln
  • Schnelles und gezieltes Lesen
  • Das Schreiben vorbereiten, damit Sie in einen fließenden Arbeitsprozess kommen
  • Empirische Studie konzipieren (Methodenwahl, Aufbau und praktische Umsetzung der Studie, Auswertung)
  • Typgerechte Arbeitsformen (Motivatoren Analyse)
  • Motivationstief überwinden
  • Zeitplanung
  • Vorbereitung auf Gespräche mit Professoren
  • Begleitendes oder abschließendes Lektorat
  • Formatierung oder Formatcoaching
Foto Arabischer Student steht vor Regalen in einer Bibliothek und liest
Mit einer Hausarbeit lernt und übt man das wissenschaftliche Arbeiten.

Wie funktioniert Wissenschaftscoaching?

Coaching ist fachlich kompetente Anleitung zum wissenschaftlichen Arbeiten. Ein Wissenschaftscoach unterstützt Sie darin, Ihre Hausarbeit selbst zu schreiben und begleitet Sie dabei.

Da sich unser Coaching an Ihrem individuellen Beratungsbedarf orientiert,  können Blockaden kaum entstehen – oder sie werden schnell abgebaut.

Bei allen Arbeitsschritten, die Sie in Ihrer Hausarbeit leisten müssen, werden Sie von Fachwissenschaftlern begleitet. Wir können engmaschig an Ihrer Seite stehen oder auch bei spezifischen Unsicherheiten einspringen, an denen Sie gerade hängenbleiben.

Foto weibliche Studentin lernend
Lernen Sie wissenschaftliches Arbeiten schon zu Beginn des Studiums.

Wissenschaftliches Coaching unterstützt Sie

  • eine handhabbare Fragestellung zu formulieren und präzise abzuarbeiten
  • Ihr Thema einzugrenzen
  • eine eigene Position zu entwickeln und zu begründen
  • einen guten Text zu schreiben
  • nicht in der Fülle der Literatur unterzugehen
  • die Formalien des wissenschaftlichen Schreibens einzuhalten (Gliederung, Textstruktur, Zitation, Literaturliste, Formatierung)

Anforderungen an wissenschaftliches Schreiben

Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben wird in Hausarbeiten geübt, damit Sie bei der Abschlussarbeit wissen, wie es geht.

#1

Wichtig ist eine klare Themeneingrenzung, denn Sie haben nicht mehr als 20 Seiten zur Verfügung.

#2

Der Forschungsstand zu Ihrer Fragestellung muss knapp umrissen und diskutiert werden.

#3

Eigene Argumentationslinien müssen nachvollziehbar aufgebaut sein.

#4

Die wichtigsten Forschungserkenntnisse und/oder theoretischen Grundlagen müssen dargestellt und diskutiert werden.

#5

Sie sollen eine eigene Position entwickeln und begründen.

#6

Formalien wie Zitation, vollständige Literaturliste, korrekte Formatierung und Orthografie müssen eingehalten werden.

Ist Wissenschaftscoaching legal?

Coaching ist Hilfe zur Selbsthilfe, es ist gezielte Anleitung zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten und deshalb ganz legal. Grundsätzlich unterscheidet sich ein Coaching nicht von der Hilfestellung, die wissenschaftliche Mitarbeiter an Universitäten und Hochschulen geben. Coaching ist aber individuelle Hilfe, deshalb werden bei Bedarf auch gezielt wissenschaftliche Arbeitstechniken vermittelt, z.B. zum schnellen und aktiven Lesen wissenschaftlicher Literatur, der Ausarbeitung eigener Argumentationslinien, strukturieren und schreiben von Texten und Zusammenfassungen oder zu den Formalien des wissenschaftlichen Schreibens.

Jede wissenschaftliche Arbeit muss selbstständig geschrieben werden. Mit der Selbstständigkeitserklärung ist der Kern der wissenschaftlichen Ethik angesprochen. Sie verbietet es aber nicht, sich mit anderen zu beraten und seine wissenschaftlichen Kompetenzen zu erweitern.

Auch Lektorate werden durch die Selbstständigkeitsversicherung nicht berührt, sie sind ebenfalls legal.

Ein Lektorat kann Ihnen entweder schon beim Schreiben inhaltliche Überarbeitungshinweise geben oder sich darauf beschränken, die sprachliche Prägnanz Ihres Textes zu verbessern. In jedem Fall setzt ein Lektorat voraus, dass Sie ihre Diplomarbeit, Bachelorarbeit oder Dissertation selbst verfasst haben. Jeder gute wissenschaftliche Text ist auf solche Hilfen angewiesen. In vielen Veröffentlichungen findet sich deshalb am Anfang eine Danksagung der Autoren an Kollegen oder betreuende Professoren für die vielen wichtigen Anregungen, die sie erhalten haben. Und zum Schluss wird jeder wissenschaftliche Text selbstverständlich noch einmal sprachlich geschliffen und korrekturgelesen. Auch bei Lektoraten gilt deshalb, dass Professoren froh sind, wenn Sie einen gut lesbaren Text erhalten, bei dem Sie sich auf den Inhalt konzentrieren können.

Foto Richterin macht Notizen
Wir unterstützen Sie auf Ihrem Weg, damit Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit selbst schreiben können. Deshalb ist Wissenschaftscoaching erlaubt.

Hilfe für Ihre Hausarbeit, Seminararbeit. Sie erreichen uns im gesamten Bundesgebiet – z.B. aus München, Frankfurt, Hamburg, Leipzig.

Hausarbeit schreiben Tipps

Hier finden Sie wichtige Tipps zu den Themen Hausarbeit schreiben, Zeitplan sowie auch aktuelle Themen wie K.I.

Eine Hausarbeit schreibt man über eine Thematik, die in einem Seminar behandelt wurde. Daher ist man bei der Themenwahl nicht ganz frei.

Eine Hausarbeit kann im Umfang zwischen 5 und 30 Seiten variieren. Entsprechend sind die Anforderungen unterschiedlich.

Eine kurze Hausarbeit von 5-10 Seiten kann das Ziel haben:

  • eine Forschungsmethode zu bearbeiten. Gelegentlich hat man allein oder in einer Arbeitsgruppe ein paar Daten zusammengetragen, z.B. ein Interview. Dann geht es darum, die Forschungsmethode vorzustellen und eine Forschungsfrage am Material abzuarbeiten. Geben Sie beiden Teilen ungefähr die Hälfte der Seitenzahl.
  • ein Thesenpapier zu schreiben. Das bedeutet, man lies ein bestimmtes Werk von einem Autoren und trägt die Haupterkenntnisse zusammen.
  • Gelegentlich wird auch ein Thema aus dem Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens vergeben. Sie müssen in diesem Fall vielleicht die Kriterien der qualitativen oder quantitativen Methoden erörtern. Oder Sie sollen darstellen, in welchen Schritten man eine wissenschaftliche Arbeit aufbaut. Dazu finden Sie auf den Seiten des Unicoaching-Berlin einige Hinweise.


Für eine mittlere Hausarbeit von ca. 10-20 Seiten und für eine große Hausarbeit von bis zu 30 Seiten, müssen Sie eine Forschungsfrage behandeln. Letztlich müssen Sie alle Schritte abarbeiten, die auch zu einer Bachelorarbeit gehören, wenn auch in knapperer Form. Diese sind:

  • Thema wählen: Überlegen Sie zuerst, welches Thema Sie im Seminar besonders interessiert hat. Es lohnt sich, die Seminar Mitschriften durchzugehen.
  • Erste Literaturrecherche zum großen Überblick über das Thema anfertigen. Auch dazu geben Mitschriften und Handouts aus dem Seminar erste Hinweise.
  • Fragestellung eingrenzen: Das Thema ist noch zu breit und vage, es muss eingegrenzt werden. Formulieren Sie konkrete Fragen. Was würde Sie besonders interessieren?
  • Gliederungsentwurf anfertigen
  • Umfassende Literaturrecherche
  • Literatur lesen
  • Literatur reflektieren. Machen Sie sich eigene Notizen und halten Sie darin nur das fest, was für Ihre Fragestellung relevant ist.
  • Schreiben Sie jeden Gliederungspunkt einzeln. Wenn Sie zu viele Aspekte Ihres Themas im Kopf haben, kann dies in eine Arbeitsblockade führen. Springen Sie nicht thematisch hin-und-her.
  • Vor dem Scheiben noch kurz reflektieren, was Sie schreiben wollen – und loslegen.
  • Das Fazit wird natürlich zum Schluss geschrieben. Aber auch die Einleitung sollte man erst dann schreiben, wann die Arbeit fertig ist, denn erst dann weiß man genau, was wie man die Hausarbeit am Ende wirklich aufgebaut hat.


Für jeden dieser Arbeitsschritte gibt es systematische Herangehensweisen, die wir Ihnen gern im Coaching an Ihrem Arbeitsprojekt vermitteln. Natürlich unterstützen wir Sie auch beim Eingrenzen einer Fragestellung, stehen als Sparring Partner für alle Fragen und Unsicherheiten an Ihrer Seite und
korrigieren Ihre Hausarbeit zum Schluss.

Für eine Hausarbeit wird in den seltensten Fällen ein Exposé verlangt. Sollte Sie dennoch eines abgeben müssen, so sollte es kurz und knapp gestaltet sein. Wie jedes Exposé soll auch das für eine Hausarbeit als Gesprächsgrundlage mit den Betreuern dienen. Ihr:e Betreuer:in will einen kurzen Überblick über Ihr Arbeitsprojekt bekommen, um erkennen zu können, ob es sinnvoll und zu bewältigen ist. Es sollte nicht mehr als 1-2 Seiten lang sein.

Gehen Sie wie folgt vor:

  • Deckblatt: Ihr Name, Matrikelnummer, Titel des Seminars und Name der Professorin bzw. des Professors sowie Titel der Hausarbeit
  • Problemdarstellung: Worum soll es gehen?
  • Zielsetzung der Hausarbeit (Erkenntnisinteresse)
  • Klare Fragestellung
  • Grober Überblick über den Forschungsstand mit einigen, wenigen Literaturhinweisen.
  • Gliederungsentwurf
  • Literaturauswahl


Mit diesen Informationen können Ihre Betreuer Verbesserungsvorschläge mit Ihnen zu besprechen.

Die Einleitung schreibt man am besten zum Schluss, wenn man genau weiß, wie sich die Hausarbeit aufbaut und was man geschrieben hat.

Letztlich hat jede Einleitung denselben Aufbau – so auch für die Hausarbeit:

  • Knappe Problemdarstellung
  • Klare Fragestellung
  • Knapper Überblick über den Forschungsstand mit wenigen Literaturhinweisen
  • Aufbau der Arbeit


Die Einleitung sollte nicht mehr als 1,5 Seiten umfassen. Steigen Sie hier nicht schon tief ins Thema ein!

Auch das Fazit einer wissenschaftlichen Arbeit hat immer denselben Aufbau. Für eine Hausarbeit von ca. 30 Seiten sollte das Fazit nicht mehr als 3 Seiten in Anspruch nehmen. Halten Sie sich also kurz.

  • Schreiben Sie noch einmal ihre Fragestellung aus. Und was war die Zielsetzung?
  • Beschreiben Sie kurz, in welchen Schritten (Gliederungspunkten) Sie die Fragestellung bearbeitetnhaben und was dabei jeweils die wesentlichen Erkenntnisse waren.
  • Zum Schluss bringen Sie Ihre Haupterkenntnis kurz und knapp auf den Punkt.

Da wissenschaftliche Hausarbeiten beträchtlich im Umfang und auch in den Anforderungen variieren, lässt sich diese Frage nicht allgemeingültig beantworten. Zusätzlich ist es schwierig den Zeitaufwand einzuschätzen, weil Hausarbeiten – anders als Abschlussarbeiten – neben dem Seminarbetrieb geschrieben werden. Sie können sich also nicht nur darauf konzentrieren.

Aus diesen Gründen ist es wichtig, dass Sie Ihr Thema nicht zu anspruchsvoll wählen. Haben Sie nicht den Anspruch, die „ganze Welt“ erklären zu wollen, sondern grenzen Sie Ihre Fragestellung ganz klarnein. Denken Sie daran, dass Sie keinesfalls den Forschungsstand erschöpfend behandeln müssen, sondern lediglich eine aussagefähige Auswahl treffen sollen.

Eine kleine Hausarbeit von 5-10 Seiten sollte man im laufenden Semester bewältigen können.

Bei einer mittleren Hausarbeit von 10-20 Seiten muss man den Zeitaufwand schon gut planen. Letztlich lässt sich ein solches Projekt aber auch im Verlauf eines Semesters abarbeiten.

Eine große Hausarbeit von ca. 30 Seiten hat bereits den Umfang, den Bachelorarbeiten habenmkönnen. Man sollte dafür zumindest den Zeitrahmen einplanen, der für Bachelorarbeiten gesetzt wird, also zumindest 3 Monate kontinuierlicher Arbeit. Wenn Sie diesen Zeitrahmen anstreben, sollen Sie nicht noch zusätzlich etliche Seminare belegen.

Übrigens ist ein wissenschaftliches Coaching besonders lohnend, wenn es schon während des Studiums einsetzt, also z.B. eine Hausarbeit begleitet. Da wir vom Unicoaching-Berlin im Coaching auch darauf achten, systematische Arbeitstechniken zu vermitteln, profitieren Sie davon, wenn es an die Abschlussarbeit geht.

Für wissenschaftliche Texte ist KI zur Zeit noch nicht ausreichend trainiert.

  • KI ist noch zu oberflächlich, um komplexe Fragestellungen zu bearbeiten. Die Texte, die z.B. chat gpt abliefert, sind zwar sprachlich gut, in Bezug auf den Aussagewert jedoch blass und nicht geeignet für eine wissenschaftliche Arbeit.
  • Die Aussagen von chat gpt sind zudem oft grundlegend falsch, denn KI sucht sich seine Antworten auch aus dem Internet, wo es viele falsche Behauptungen gibt.
  • KI ist zu wenig reflektiert. Das Denken müssen Sie in jedem Fall selbst übernehmen.

Früher oder später wird KI einen Platz im wissenschaftlichen Arbeiten finden, aber das wird noch Jahre dauern.

Chat gpt kann hin und wieder als Formulierungshilfe eingesetzt werden, um eine momentane Schreibhemmung zu überwinden. Sie müssen aber das, was eine KI schreibt, immer sehr gründlich prüfen. Sehen Sie die Texte von chat gpt bitte immer nur als Vorschlag, um wieder selbst in den Schreibfluss zu kommen. In den seltensten Fällen kann man sie einfach übernehmen.

Wenn Sie mit Ihrer Hausarbeit nicht vorankommen, wenden Sie sich lieber an qualifizierte Wissenschaftscoaches, die Ihnen helfen, Ihre Gedanken zu sortieren, zu strukturieren, Schlussfolgerungen aus dem Forschungsstand zu ziehen und Ihnen die Strategien des wissenschaftlichen Arbeitens dabei zu vermitteln. Achten Sie aber darauf, dass Ihr Coach über mehrere Jahre Erfahrung im Coaching verfügt.

Natürlich kann man einen ghost writer beauftragen. Aber abgesehen davon, dass dies nicht erlaubt ist, hat es auch gravierende Nachteile:

  • Man lässt Studenten Hausarbeiten schreiben, damit sie das wissenschaftliche Arbeiten lernen und üben. Wenn Sie sich dieser Aufgabe mit Hilfe eines ghost writers entziehen, dann haben Sie eben nichts gelernt und werden bei der Abschlussarbeit leichter in Schwierigkeiten geraten.
  • Zudem muss ghost writing im Voraus bezahlt werden. Wenn Sie also mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, haben Sie keine rechtlichen Möglichkeiten, Ihr Geld zurückzufordern.


Mit einem wissenschaftlichen Coaching wie wir es beim Unicoaching-Berlin anbieten, lernen Sie das wissenschaftliche Arbeiten an Ihrem konkreten Arbeitsprojet Schritt für Schritt. Wir legen das Coaching als Hilfe zur Selbsthilfe an, begleiten und beraten Sie bei jedem Arbeitsschritt mit dem Ziel, Sie auf Ihre Abschlussarbeit vorzubereiten. Sprechen Sie uns an. In einem Informationsgespräch klären wir ein für Sie sinnvolles Vorgehen mit Ihnen. Natürlich sind die Coaches in unserem Team alle fachlich qualifiziert und verfügen über viele Jahre Erfahrung.